• Kath Kirche NW Jugend Header

Jugend

Jugendpastoral ist Teil der kirchlichen Gesamtpastoral, vielerorts mit einer hohen Gewichtung. Wegleitend dabei ist der Grundsatz «mystagogische, subjekt- und lebensweltorientierte Begleitung junger Menschen in Lebens- und Glaubensfragen».

Unser Angebot im Bereich Jugend:

Firmung 18...
Jugendpastoral...
Jugendorganisationen...

Silvia Brändle

lic. theol., Ausbilderin FA
041 610 04 54
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für die Fachstelle KAN tätig von Dienstag bis Freitag

Firmung 18

Seit dem Jahr 2000 werden nicht mehr jahrgangsweise alle katholischen Kinder der 6. Primarschulstufe gefirmt, sondern Jugendliche/junge Erwachsene, die dies wollen.

 

Der Firmweg unterstützt junge Menschen in einer entscheidenden Lebensphase: Sie haben die obligatorische Schulzeit abgeschlossen, sind in einer Berufslehre oder weiterführenden Schule. Sie sind herausgefordert, immer mehr Verantwortung für ihr Leben zu übernehmen. Viele Lebensfragen und auch Zweifel gehören dazu. Der Firmweg ist eine stimmige Plattform, diese Fragen mit Gleichaltrigen und Erwachsenen zu diskutieren und nach Antworten zu suchen.

Was ist die Idee dahinter?

Begleitung junger Menschen auf dem Weg zu einem mündigen Christsein


die Beziehung zu Menschen der Kirche als verlässliche Weggefährten in Glaubensfragen ermöglichen und vertiefen


Auseinandersetzung mit dem persönlichen Glauben und der Kirche


Vorurteile gegenüber der Kirche korrigieren

eine persönliche Antwort auf die Taufe – sie ist das eigene Ja zu Gott, Glaube und der Kirche als der Gemeinschaft der Glaubenden – fordern und fördern


den Draht zu Gott stärken


eine positive Kirchenerfahrung ermöglichen


für den eigenen Weg zu einem mündigen Leben als Christ stärken

 
Wie funktioniert’s konkret?

Die Pfarrei des Wohnorts lädt die Jugendlichen ein Jahr nach Beendigung der obligatorischen Schulzeit zum Mitmachen des Firmwegs ein. Ältere Jugendliche und Erwachsene können sich jederzeit selber für den Firmweg anmelden. Üblicherweise wird der Firmweg in der Pfarrei des Wohnorts gegangen (Ausnahmen sind möglich).

Der Firmweg startet im Herbst und endet im darauffolgenden Frühling mit der Feier der Firmung. Er besteht aus einem «Chilepraktikum» und einem Glaubenskurs. Wer den Glaubenskurs nicht in der Wohnpfarrei besuchen kann oder will, besucht den kantonalen Firmkurs (nächster Kurs im Frühling 2019).

In einem kurzen Sozialeinsatz wird ganz praktisch erlebt, dass Kirche aufblüht, wenn sie sich für Menschen einsetzt. Die Auseinandersetzung mit dem eigenen Glauben ermöglicht neue Sichtweisen auf die Grundfragen des Lebens.

Auch spirituelle Momente und eindrückliche Gottesdienste sind Teil des Firmwegs und stärken für einen Lebensweg mit Gott.

 
Jubiläum "18 Jahre Firmung 18"

Zum Start der neuen Ära «Firmung 18» warb die Katholische Kirche NW mit einer Plakatkampagne im ganzen Kanton für ihre menschennahe moderne Kirche. Auch 18 Jahre danach sind die Sprüche immer noch aktuell. So aktuell, modern und menschennah wie die Firmwege in den Pfarreien. Wir machen weiter so und fanden auch zum Jubiläum wieder neue «Kirche wird wenn …»-Sprüche.

Die 18 prämierten Sprüche und ihre Erfinderinnen

Siegersprüche (PDF)

Alle eingegangenen Sprüche (PDF)


Die Sponsorinnen der Wettbewerbspreise

Sponsorenliste der Wettbewerbspreise (PDF)

Impressionen von der Preisverleihung (Fotograf Ruedi Fischer)

Jugendpastoral

Jugendpastoral ist das Wirken der Jugend in der Kirche sowie die Arbeit kirchlicher haupt- und ehrenamtlicher Mitarbeiter mit Jugendlichen und für Jugendliche

 

Die Pfarreien und Kaplaneien Nidwaldens legen ihre Schwerpunkte in den jugendpastoralen Arbeitsfeldern auf Firmung 18, MinistrantInnenpastoral und die verbandliche Jugendarbeit. Die Katholische Kirche Nidwalden begleitet, unterstützt und optimiert durch den Fachbereich Jugendpastoral die Arbeit mit den Jugendlichen in den Pfarreien und Kaplaneien.

Das bieten wir an

Beratung, Begleitung und Unterstützung der jugendpastoralen Tätigkeiten in der Pfarrei


Organisation von kantonalen jugendpastoralen Projekten und Angeboten

Aus- und Weiterbildung, Qualitätssicherung und -weiterentwicklung der jugendpastoralen Arbeit in der Pfarrei


Beratung, Begleitung und Unterstützung (Mit-Organisation) von pfarreilichen jugendpastoralen Projekten und Angeboten

Jugendorganisationen

Enthusiasmus und freiwilliges Engagement von jungen Erwachsenen beleben die pfarreilichen und kantonalen Vereine, Abteilungen und Gruppen von gesamtschweizerischen Jugendverbänden.

 

Landjugend Nidwalden

Landjugend Nidwalden

Landjugend Nidwalden

Die Landjugend gestaltet vielfältige Freizeitaktivitäten für Frauen und Männer zwischen 14 und 30 Jahren, die verantwortungsvoll den ländlichen Raum mitgestalten wollen. Sie pflegt den Bezug zur Landwirtschaft und vereint Volksbrauchtum und Moderne.

www.landjugend.ch/nw

Damp

Damp

Damp

Die Deutschschweizerische Arbeitsgruppe für MinistrantInnenpastoral DAMP unterstützt die Arbeit von und mit Ministrantinnen und Ministranten in den Pfarreien der Deutschschweiz mit Kursen und Tagungen, Materialien und Grossanlässen.

www.minis.ch

Pfadi Unterwalden

Pfadi Unterwalden

Pfadi Unterwalden

Keiner ist zu alt oder zu jung, um in die Pfadi zu gehen. Die Pfadis treffen sich in verschiedenen Altersstufen, die auf die jeweiligen Interessen und Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen ausgerichtet sind.

www.pfadiunterwalden.ch

Jungwacht und Blauring Ob- und Nidwalden

Jungwacht und Blauring Ob- und Nidwalden

Jungwacht und Blauring Ob- und Nidwalden

In Jungwacht Blauring sind Kinder und Jugendliche aller Kulturen, Religionen und Konfessionen willkommen. Jugendliche und junge Erwachsene leiten ehrenamtlich Gruppenstunden, Scharanlässe und Ferienlager für Kinder.

www.jubla-ownw.ch